Social E-Learning und Social Collaboration – effektives Lernen in Teams

#Tipps & Tricks
02.07.2024
Mit Social eLearning und Social Collaboration lassen sich der Wissensaustausch und die Zusammenarbeit in Teams steigern.

Wissen lebt von Kommunikation und Zusammenarbeit. In der Gruppe, und damit im direkten Austausch mit anderen, prägen sich Inhalte nachhaltiger ein und praktische Fähigkeiten lassen sich effektiver erlernen. Social Learning und Social Collaboration bringen die notwendige soziale Dimension in Ihre E-Learning-Projekte. Mithilfe digitaler Techniken lässt sich der effiziente Wissensaustausch in Teams und über Unternehmensgrenzen hinweg fördern.

Was ist Social Learning?

Mit und von anderen lernen – dieser Ansatz steckt hinter Social Learning. Kursteilnehmer sitzen nicht im stillen Kämmerlein und bearbeiten die Aufgaben alleine, sondern tauschen sich dabei, davor und/oder danach mit anderen aus. Das erfolgt heute zunehmend übers Internet, etwa über Chatgruppen, Foren und soziale Netzwerke. Durch Diskussionen, Feedback-Funktionen und das gemeinsame Arbeiten an Projekten ist ein effektiver Wissensaustausch möglich.

Was ist Social Collaboration?

Collaboration bedeutet Zusammenarbeit, hier also das gemeinsame Bearbeiten von Projekten und Aufgaben mittels einer Software. Bei dieser Art des Lernens in Gruppen steht die soziale Komponente im Fokus: Es geht nicht allein darum, zu bestimmten Ergebnissen zu kommen, sondern um den Austausch mit anderen. Das Ziel ist es, neue Lösungswege sowie Sicht- und Denkweisen zu erarbeiten.

E-Learning-Projekte bringen das Gruppenlernen auf ein neues Level. Fahrtwege, die viel Zeit in Anspruch nehmen, fallen ebenso weg wie Terminabsprachen. Lernen in Gruppen bedeutet in diesem Fall allerdings nicht, dass alle Teilnehmer gleichzeitig online sein müssen. Dokumente, Schulungsunterlagen, Videos oder Audios stehen allen Nutzern zur Verfügung, unabhängig von Zeit und Ort, und lassen sich von allen nutzen, ändern und weiterbearbeiten. Über Chat-, Foren- und Mailfunktionen ist ein schneller Austausch möglich. Persönliche Abstimmungen mit allen Beteiligten lassen sich über Videocalls lösen.

Wie kommen Social eLearning und Social Collaboration zusammen?

Social Collaboration ist ein Element des Social eLearnings: Nicht nur Diskussionen, Feedback und der Wissensaustausch gehören zum digitalen sozialen Lernprozess. Teams bearbeiten auch Aufgaben und Projekte gemeinsam. Aspekte von Social eLearning und Social Collaboration lassen sich effektiv miteinander verknüpfen und bilden gemeinsam eine interaktive, inspirative Lernumgebung.

Die Basis, um das soziale Lernen und das Gruppenlernen zusammenzubringen, ist eine Plattform, die umfassende Funktionen des Social Learnings und der Social Collaboration vereint. Dann sind Foren und Chatgruppen ebenso Bestandteil des Lernerlebnisses wie Projekte, die Teamarbeit zwingend erfordern, um ein definiertes Ziel zu erreichen. Das fördert einerseits den Austausch, eröffnet neue Horizonte und macht es möglich, Wissen noch während des Lernprozesses in einer geschützten Umgebung anzuwenden. So lässt sich eine dynamische Lernumgebung schaffen, in der Know-how nicht durch individuelle Lernprozesse, sondern durch sozialen Austausch und Zusammenarbeit erweitert wird.

Vorteile und Herausforderungen von Social eLearning und Social Collaboration

Hinter Social eLearning und Social Collaboration steckt das Prinzip Learning by Doing – und das ist bekanntlich besonders effektvoll. Im direkten Austausch und in einem gemeinsamen Problemlösungsprozess eröffnen sich neue Fakten, die beim individuellen Lernen mitunter nicht erkannt werden. Über Feedback-Funktionen lassen sich Teilschritte von Projekten kontinuierlich verbessern. Nicht zuletzt ist die Möglichkeit, sich zeit- und ortsunabhängig auszutauschen, ein wichtiger Vorteil.

Doch das soziale Lernen in Gruppen birgt auch Herausforderungen. Starten nicht alle Teilnehmer mit einem einheitlichen Wissensstand, können Einzelne die Effektivität des Lernprojekts mindern oder bleiben selbst auf der Strecke. Erfolgreiche Social-Collaboration-Projekte erfordern daher eine sorgfältige Auswahl der Gruppenzusammensetzung. Dem Lehrpersonal obliegt es außerdem, den Austausch zu überwachen und die Effektivität sicherzustellen. In diesem Zusammenhang kann die Beteiligung von Experten sinnvoll sein: Schalten sich ausgewiesene Profis ihres Fachs in die Gruppendiskussionen, geben Webinare oder sind für Videocalls mit dem Team verfügbar, profitieren die Teilnehmer von spezieller Expertise.

Welche Plattformen für Social Collaboration gibt es und wie unterstützen sie Social eLearning?

Eine weitere Herausforderung kann die Suche nach einer geeigneten Softwarelösung sein, die Social eLearning und Social Collaboration auf effektive Weise miteinander verknüpft. Manche Lösungen bieten zum Beispiel verschiedene Funktionen für den direkten Austausch in der Gruppe und den gemeinsamen Zugriff auf Dokumente und Informationen. Dazu ist es oft möglich, ein Forum für die zeitversetzte Kommunikation zu integrieren.

Auch Lösungen wie Microsoft Teams oder Google Workspace umfassen verschiedene Funktionen, die für Social eLearning und Social Collaboration sinnvoll sind. Teams erlaubt beispielsweise das Sharing des eigenen Bildschirminhalts mit allen Teilnehmern eines Videocalls. Mit Google Workspace greifen mehrere Personen auf Dokumente zu, bearbeiten sie, sehen Änderungen, können kommentieren und sich via Google Meet persönlich austauschen.

Fazit – Social eLearning und Social Collaboration für den nachhaltigen Lernerfolg

Social eLearning und Social Collaboration fördern in E-Learning-Projekten den Wissensaustausch, die Kreativität und eröffnen neue Horizonte. Dazu stärken sie die soziale Dimension von digitalen Seminaren. Wenn es nicht beim Austausch über die beim Solo-Lernen erarbeiteten Inhalte bleibt, sondern Teams Herausforderungen gemeinsam lösen, entsteht eine interaktive Lernumgebung mit nachhaltigen Effekten.

Überzeugen Sie sich selbst von den Funktionen bei WebCampus. Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen und erfahren Sie, wie Sie Ihre eLearning-Projekte auf ein nächstes Level bringen.

News

Weitere Artikel entdecken.

Social E-Learning und Social Collaboration – effektives Lernen in Teams
#Tipps & Tricks
Erfahren Sie, wie Sie mit Social eLearning und Social Collaboration den Wissensaustausch in Teams steigern und die Zusammenarbeit...
Social Learning im Onlinekurs: 7 Tipps für einfache Aktivitäten
#Tipps & Tricks
...
Social Learning und E-Learning – eine gute Kombination
#E-Learning Trends#Tipps & Tricks
Die Verknüpfung von Social Learning und E-Learning unterstützt den Lernerfolg von Mitarbeitern. Lesen Sie hier die Gründe...
Das richtige LMS finden: 7 Tipps für die Wahl des besten LMS
#Tipps & Tricks
...
6 Erfolg versprechende Tipps für Mobile Learning
#Neuigkeiten#Tipps & Tricks
Mit diesen 6 Tipps für Mobile Learning steigern Sie den Erfolg und die Motivation der lernenden Mitarbeiter und Teilnehmer....

Dr. Moritz Schulz,
Geschäftsführer

Jetzt kostenlose Testversion anfordern und durch digitale Lernprozesse langfristig Wettbewerbsvorteile sichern.