E-Learning Events mit Social Media promoten

#Tipps & Tricks
12.06.2017

Ihr nächstes E-Learning Event steht an und Sie wissen nicht so recht, wie Sie noch mehr Teilnehmer für Ihr Event begeistern können? Nutzen Sie die sozialen Netzwerke! Mit diesen 8 Tipps erreichen Sie die Online-Community und bringen Ihr nächstes Event zu noch mehr Erfolg.

Mit sozialen Netzwerken werben1

Es ist kein Geheimnis, das Plattformen wie Facebook, Twitter und Instagram nicht mehr nur für das private Vergnügen genutzt werden. Unternehmen haben die sozialen Netzwerke längst als effektive Marketingplattform für sich entdeckt.

Der große Vorteil von sozialen Netzwerken: Die Funktionen sind größtenteils kostenlos oder nur mit geringem Budget zu bewältigen und versprechen mit der geeigneten Strategie eine erfolgreiche und zeitsparende Alternative zu klassischen Werbemaßnahmen.

Auch Ihre Zielgruppe bewegt sich in den sozialen Netzwerken, nutzen Sie also die Chance mit regelmäßigen Updates und sozialen Interaktionen wie Like, Comment & Share für Ihre nächste Kampagne zu werben.

Im Folgenden verraten wir Ihnen 8 Tipps, wie Sie Social-Media-Marketing für Ihr nächstes E-Learning Event am besten nutzen. Für alle Vorschläge gilt aber gleichzeitig: Werden Sie kreativ – je individueller Sie Ihren Auftritt gestalten und je besser sich die Strategie in Ihr Unternehmensprofil integriert, desto mehr Interesse wecken Sie bei Ihrer Zielgruppe.

1. Kreieren Sie Ihren individuellen Hashtag

Wer auf Twitter aktiv ist, wird mit Hashtags mehr als vertraut sein. Dieser einfachen #-Markierung von Wörtern kommt eine Vielzahl von Funktionen zu. Sie können Mitteilungen und Informationen unter einem Schlagwort bündeln und sind so für eine breite Masse im Netz leicht auffindbar. Je häufiger ein Hashtag ein bestimmtes Thema markiert, desto größer der Bekanntheitsgrad unter den Nutzern. Diese Möglichkeiten können Sie gezielt für Ihr E-Learning Event nutzen, indem Sie Ihren eigenen Hashtag kreieren oder auf bereits bekannte Hashtags zurückgreifen. Sie erreichen damit nicht nur die richtigen Leute, sondern erhöhen auch Feedbackreaktionen im Netz, indem z. B. Nutzer auf Ihren Hashtag antworten oder vor und nach dem Event unter diesem Hashtag diskutieren.

Bei der Wahl Ihres Hashtags sollten Sie daran denken, dass die Nutzer ihn vor allem  erinnern sollen. Kurz und bündig, oder besser noch: Finden Sie eine spielerische Formulierung passend zu Ihrem Event. Hat Ihr Event ein Motto? Integrieren Sie es! Um die Reichweite noch weiter zu erhöhen, können Sie den „Tag“ noch auf weiteren Marketingmaterialien und Online-Auftritten integrieren.

2. Platzieren Sie Eye-Catcher

Menschen reagieren auf Visuelles. Teilen Sie Bilder und Videos vergangener E-Learning Events als Eye-Catcher auf Ihren Kanälen. Picken Sie sich die Highlights der Veranstaltungen heraus, z. B. ein Videoausschnitt einer besonderen Rede. So setzen Sie Anreize und wecken Interesse, das nächste, anstehende Event nicht zu verpassen. Mit Bildern vermitteln Sie dem Leser den Eindruck live dabei zu sein und nicht nur einen langen Text über die Eindrücke lesen zu können. Visuelle Elemente eignen sich grundsätzlich, um mit Ihren Postings mehr Klicks zu generieren, da sie die Neugier der Nutzer wecken. Haben Sie die Kamera also am besten immer griffbereit!

3. Nutzen Sie Pay-Per-Click (PPC)

PPC hat sich als einfache und effektive Marketingmaßnahme inzwischen auf fast allen sozialen Netzwerken wie Twitter, LinkedIn und Facebook etabliert. Mit dieser Methode lässt sich durch von Ihnen gewählte Kriterien und Schlagworte die Zielgruppe gezielt eingrenzen. Sie erreichen die Leute, die sich bereits für E-Learning interessieren und erhöhen damit die Chance, einen Klick auf Ihre Event-Website zu erzielen. Ihre Anzeige wird durch gezielte Verschlagwortung (SEO) in den Top-Suchergebnissen und in den Nutzer-Timelines der sozialen Netzwerke erscheinen. Informieren Sie sich genau, welches PPC Programm am besten zu Ihren Wünschen passt und überlegen Sie sich, welche sozialen Netzwerke bei Ihnen die größte Resonanz und Reichweite generieren können.

4. Starten Sie eine Umfrage

Umfragen in den sozialen Medien bringen zwei wichtige Vorteile mit sich. Zum einen gibt es Ihnen die Möglichkeit auf direktem Weg mit den Nutzern zu interagieren, ihnen das Gefühl zu geben, dass ihr Feedback gewünscht ist und gleichzeitig die Aufmerksamkeit auf Ihr E-Learning Event zu lenken. Indem Sie den Nutzer über einen Link auf Ihre E-Learning Website leiten, wird dieser auch die Ankündigungen für das anstehende Event oder die Highlights der letzten Events wahrnehmen.

Zum anderen können Sie mit Umfragen gezielt Teilnehmerfeedback bzgl. Ihres Events sammeln. Fragen Sie z.B., wie die Vorträge und Redner angekommen sind. Von dieser konstruktiven Kritik kann Ihr nächstes E-Learning Event nur profitieren.

5. Nutzen Sie Gastbeiträge

Gastredner sind ein entscheidender Anreiz für E-Learning Events. Die Teilnehmer können direkt von Experten aus der Praxis und ihren ganz persönlichen Erfahrungen im Business lernen. Als Gastgeber sollten Sie nichts unversucht lassen, um Ihre Redner einzuladen, mit Tweets und Postings auf Ihren Kanälen einen Vorgeschmack auf das anstehende Event zu liefern. Diese Möglichkeit eröffnet nicht nur den Rednern die Möglichkeit mit den Teilnehmenden schon vorab in Kontakt zu treten und sich z.B. in einem kurzen Question & Answer vorzustellen, sondern auch Ihnen als Gastgeber, um das Event bereits teilnehmenden oder interessierten Nutzern noch schmackhafter zu machen.

6. Starten Sie ein Diskussionsforum

Geben Sie Ihren Teilnehmern die Möglichkeit sich vor und nach dem E-Learning Event auszutauschen. Interaktionen sind das A und O effektiver Nutzerbindung. Bieten Sie eine Plattform, auf der ein Austausch über das Erlebte untereinander stattfinden kann und Sie die Nutzer gleichzeitig mit regelmäßigen Updates auf dem Laufenden halten. Der Vorteil eines abgeschlossenen Forums besteht vor allem für die Nutzer darin, dass hier offen und konstruktiv diskutiert werden kann. Dieses Angebot können Sie beispielsweise als exklusives Gimmick für Frühbucher Ihres Events anbieten.

7. Werden Sie YouTuber

YouTube ist wohl die bekannteste soziale Videoplattform und mit über einer Million aktiver monatlicher Nutzer besonders beliebt.Als E-Learning Experte können Sie den Videokanal effektiv nutzen, um mit hochwertigen Videos Ihr Event zu promoten und auch hier mit den Teilnehmen in den Austausch zu kommen. Jeder kann YouTube. Die Anwendung ist denkbar einfach: Ansprechender Kanalname, Video hochladen, wichtige Schlagwort –Tags und Titel einbinden und mit Nutzern in den Kommentaren interagieren. Somit schaffen Sie Reichweite für Ihr Event. Zusätzlich sollten Sie im Infokasten Kontaktinformationen, Verlinkungen zum Event und zur Anmeldung hinterlegen.

Und nicht zuletzt: Nutzen Sie Ihr Netzwerk: Teilen Sie ihr Video auf anderen Kanälen und rufen Sie Nutzer, denen Ihr Video gefällt, auf es zu teilen. Ganz nach dem Motto: „Sharing is caring“.

8. Teilen Sie Ihre Expertise auf LinkedIn und XING

Nutzen Sie Ihr Wissen und teilen Sie es in einem Artikel auf LinkedIn und/oder XING. Die Plattformen bieten registrierten Nutzern die Möglichkeit Tipps & Tricks in eigenen Artikel zu veröffentlichen und das ganz unkompliziert über das eigene (Unternehmens-)Profil. Auch hier können Sie gezielt Informationen zu Ihrem nächsten Event sowie Informationslinks einbinden. Nehmen Sie sich die Zeit auf Kommentare zu reagieren und streuen Sie Ihren Artikel in geeigneten Gruppen – auf XING finden sich beispielsweise zahlreiche E-Learning Gruppen. Sie erreichen so die richtigen Leute und potenzielle Event-Besucher. Ausführliche Tipps zum Schreiben von Artikeln auf LinkedIn finden Sie hier.

Wie Sie sehen konnten, gibt es zahlreiche Möglichkeiten Ihr E-Learning Event in den sozialen Netzwerken ohne größeren Aufwand zu promoten. Als Experte auf Ihrem Gebiet können Sie durch gezielte Maßnahmen unaufdringlich Werbung für Ihr Event über Ihre sozialen Medienkanäle streuen und gleichzeitig einen Mehrwert für Ihre Community schaffen. Legen Sie vorab eine Strategie fest, wie Sie welche Kanäle nutzen wollen und scheuen Sie sich nicht davor Neues auszuprobieren – die sozialen Medien leben genau davon.
Haben Sie schon Erfolge mit Ihrem Event durch die sozialen Medien verzeichnen können? Schreiben Sie uns gerne einen Kommentar, von Ihrer Erfahrung profitieren sicherlich auch andere Leser.

News

Weitere Artikel entdecken.

Digitales Lernen und kognitive Fähigkeit – das Alter beachten
#Tipps & Tricks
Wir erklären, wie Sie digitales Lernen und kognitive Fähigkeiten richtig aufeinander abstimmen, um älteren Mitarbeitern...
So lernen Mitarbeiter leichter – E-Learning im Unternehmen
#Tipps & Tricks
Lesen Sie unsere Tipps für E-Learning im Unternehmen, damit Mitarbeiter leichter lernen. Verstehen Sie, wie wir lernen,...
Instruktionsdesign im E-Learning – Erklärung und Modelle
#Tipps & Tricks
Was bedeutet Instruktionsdesign im E-Learning? Erfahren Sie mit WebCampus, warum es wichtig ist und welche Modelle es gibt....
E-Learning vs. Face to Face – zwei Wege zu effektiver Weiterbildung im Unternehmen
#Tipps & Tricks
Was ist Blended Learning? – Definition, Ziel und Methoden
#Tipps & Tricks
Was Blended Learning vereint, ist das Beste aus zwei Welten. Die auch als hybrides oder integriertes Lernen bekannte Methode...

Dr. Moritz Schulz,
Geschäftsführer

Jetzt kostenlose Testversion anfordern und durch digitale Lernprozesse langfristig Wettbewerbsvorteile sichern.