Online Diskussionen im E-Learning

#Tipps & Tricks
24.11.2016

Online Diskussionen innerhalb von E-Learning-Szenarien können ein wertvolles Werkzeug sein. Verlaufen diese nach Plan, geben Online Diskussionen einen idealen Raum, in dem sich Lehrende und Lernende treffen können. Außerdem haben die Teilnehmer die Möglichkeit sich untereinander auszutauschen und so Gelerntes sowie soziale Softskills zu festigen und zu erweitern.
Damit eine positive Online Diskussion entstehen kann, benötigen Ihre Teilnehmer jedoch ein passendes Umfeld (z.B. das WebCampus interne User-Forum) sowie Ihre aktive Unterstützung. Im folgenden Artikel geben wir Ihnen sieben wertvolle Tipps mit denen Sie Die Online Diskussion innerhalb Ihrer E-Learning-Kurse erfolgreich anleiten und unterstützen können.  1

  • 1. Beenden Sie Konflikte
    Es ist normal, dass innerhalb von Gruppen gewisse Konflikte entstehen können, Online-Gruppen machen hier keine Ausnahme. Vielleicht handelt es sich nur um ein Missverständnis, vielleicht haben unterschiedliche Teilnehmer aber auch gegensätzliche Meinungen. Egal worum es geht, es ist wichtig, dass Sie versuchen den Konflikt strategisch zu beenden. Heben Sie die Wichtigkeit von gegenseitigem Respekt hervor oder geben Sie den Anreiz das diskutierte Thema ggf. von einem ganz neuen Punkt aus zu betrachten. Trotzdem ist es wichtig, dass Sie Ihren Teilnehmern stets das Gefühl geben, dass jeder seine Meinung haben und äußern darf.
  • 2. Brechen Sie das Eis
    Läuft eine Online Diskussion erst einmal, lassen sich die Teilnehmer kaum noch vom Kommentieren abhalten. Jedoch müssen Sie erst einmal an diesen Punkt gelangen. Um eine erfolgreiche Online Diskussion zu beginnen, bietet es sich an, ein bestimmtes Thema zu eröffnen. Stellen Sie Fragen, veröffentlichen Sie themenverwandte Artikel und laden Sie Ihre Teilnehmer dazu ein, Ihre eigenen Gedanken bezüglich des Themas zu teilen. Verzweifeln Sie nicht, denn aller Anfang ist schwer. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Teilnehmer nicht wirklich auf Ihre Anreize reagieren, werden Sie ruhig etwas waghalsiger! Stellen Sie kontroverse Fragen oder kommentieren Sie andere Beiträge mit neuen Ansatzpunkten, sodass zum Nachdenken angeregt wird.
  • 3. Zwingen Sie niemanden
    Nicht jeder möchte seine Gedanken und Meinungen öffentlich in einem Forum teilen – und das ist okay! Zwingen Sie also Ihre Teilnehmer niemals dazu, an Ihrem Forum teilnehmen zu müssen. Laden Sie anfangs gerne alle User zum Forum ein, lassen Sie ihnen jedoch die Wahl, ob diese aktiv werden wollen oder nicht. So gehen Sie sicher, dass Ihre Forum-Teilnehmer tatsächliches Interesse an der jeweiligen Diskussion haben.
  • 4. Bleiben Sie beim Thema
    Jeder Forum-Thread sollte ein bestimmtes Thema zur Grundlage haben. So vermeiden Sie, dass ihre Teilnehmer von zu viel Information überfordert sind und konkretes Feedback geben können, da Sie sich auf ein Thema fokussieren können. Achten Sie auch während eines Diskussion darauf, dass diese im Großen und Ganzen bei dem anfangs bestimmten Thema bleibt. Stellen Sie themenbezogene Fragen und veröffentlichen Sie interessante Fakten, die Ihre User bis dato übersehen haben.
  • 5. Halten Sie es klein
    Es gibt durchaus Menschen, denen es Spaß macht in großen Gruppen zu interagieren. Jedoch sind bestimmt ebenfalls eher introvertierte Teilnehmer in Ihren Reihen zu finden, die des bevorzugen vor nicht allzu vielen Menschen „sprechen“ zu müssen. Da Sie davon ausgehen können, dass Ihre extrovertierten Teilnehmer auch in einer kleineren Gruppe aktiv werden, sollten Sie es hier eher Ihren zurückhaltenden Usern recht machen: Daher empfehlen wir Ihnen, Ihre Diskussionsgruppen relativ klein zu halten.
  • 6. Gehen Sie nach Plan vor
    Erstellen Sie einen Plan, in dem Sie genau festlegen welche Materialien Sie wann posten möchten. Wenn möglich sollten Sie jegliche externe Materialien bereits vor Beginn der Diskussion veröffentlichen, sodass sich Ihre Teilnehmer bereits mit dem Inhalt vertraut machen können. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie den Zusammenhang zwischen den Materialien und dem besprochenen Thema eindeutig herstellen. Ob Sie diesen Plan veröffentlichen wollen oder nicht, können Sie natürlich selbst entscheiden. Eine Veröffentlichung unterstützt einen geregelten Ablauf. Wissen ihre Teilnehmer jedoch nicht, was auf Sie zukommt, kann das das veröffentlichen von spontan Antworten und Meinungen fördern. Sie werden wissen, was Ihnen wichtiger ist.
  • 7. Lassen Sie sich helfen
    Laden Sie jede Woche einen anderen Teilnehmer dazu ein Ihr Co-Moderator zu sein. So bekommt jeder die Möglichkeit eigene Ideen und Materialien in die Diskussion einfließen zu lassen. Der jeweilige Teilnehmer kann dann anhand seines Wissens und seiner Erfahrung neue Fragen stellen, die eine neue bzw. weiterführende Diskussion entstehen lassen. So wird Ihnen nicht nur Arbeit abgenommen, sondern Sie geben Ihren Teilnehmern ebenfalls die Möglichkeit aus ganz neuen Perspektiven zu lernen. Allerdings sollten Sie stets darauf achten, dass vorher festgelegte Regeln eingehalten werden.

Wie Sie sehen, gibt es viele tolle und einfache Möglichkeiten, um eine erfolgreiche Online Diskussion entstehen zu lassen. Vergessen Sie aber nicht, wie vielseitig so eine Diskussion sein kann: Neben inhaltlichen Themen, könnten Sie z.B. ebenfalls die Zufriedenheit mit Ihrem E-Learning-Design diskutieren lassen. Ihre Möglichkeiten Sie unbegrenzt!

Außerdem freuen wir uns auf Ihre Kommentare! Hinterlassen Sie gerne Ihre Meinung oder berichten Sie von Ihren persönlichen Erfahrungen!

News

Weitere Artikel entdecken.

Was ist Blended Learning? – Definition, Ziel und Methoden
#Tipps & Tricks
Was Blended Learning vereint, ist das Beste aus zwei Welten. Die auch als hybrides oder integriertes Lernen bekannte Methode...
Vom Präsenztraining zum E-Learning: So gelingt die digitale Transformation
#Tipps & Tricks
Anstelle von klassischen Präsenzschulungen auf E-Learning zu setzen, ist clever: Digitale Schulungen erweisen sich für...
E-Learning vs. Face to Face – zwei Wege zu effektiver Weiterbildung im Unternehmen
#E-Learning Trends#Tipps & Tricks
Vor dem Hintergrund zunehmender Digitalisierung stellen sich Unternehmen die Frage, welche Methode Schulungen nach vorne...

Florian Schulz,
Projektmangement

Jetzt kostenlose Testversion anfordern und durch digitale Lernprozesse langfristig Wettbewerbsvorteile sichern.